Kassenüberwachung Kassen-Video  Ladendiebstahl   Kassenrevision  Inventurdifferenzen Video-by-Web

News

Neuigkeiten

Polizei empfiehlt Videoüberwachung

Ladendiebstahl ist Volkssport

Polizei empfiehlt  VideoüberwachungPolizei Aufmerksames Personal ist der beste Schutz – Tipps zum Schutz vor Diebstahl in Geschäften

Etwa zehn Prozent aller in Deutschland registrierten Straftaten gehen auf das Konto von Ladendieben. Das ist aber nur die Spitze des Eisbergs, weil Schätzungen zufolge nur jeder zehnte Ladendiebstahl entdeckt wird. Der Schaden für Deutschlands Handel wird auf rund zwei Milliarden Euro geschätzt. (der Schaden ist im Jahr 2013 auf 2,5 Milliarden gestiegen)
In Wilhelmshaven wurden nach Polizeiangaben im Jahr 2009 fast 800 Ladendiebstähle angezeigt, die tatsächliche Zahl dürfte um ein vielfaches höher sein. Diese Tatsache hat die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland zum Anlass genommen, den Einzelhandel über Tipps und Tricks aufzuklären. Polizeioberkommissarin Katja Reents informierte auf Einladung des City-Interessen-Vereins Wilhelmshaven Inhaber, Filialleiter und Angestellte im Einzelhandel.
Ladendiebstähle werden nach Reents Erfahrungen vor allem von großen Ladenketten und seltener von kleinen Händlern angezeigt. Das liege auch daran, dass diese Geschäfte mit Überwachungskameras und Detektiven ausgestattet sind. Für Reents gibt es keinen Grund, einen Ladendiebstahl nicht anzuzeigen.
Die Polizei empfiehlt mehrere Maßnahmen, um Ladendiebstahl zu verhindern: Das Ladenpersonal sollte im Umgang mit Ladendieben geschult werden. Erkennbar präsentes und aufmerksames Personal ist der beste Schutz. Aufmerksamkeit ist das, was Ladendiebe am wenigsten wollen.
Ein übersichtlicher Aufbau des Ladens ohne Sichtbehinderungen durch Säulen und tote Winkel schreckt potenzielle Ladendiebe ab. Der Standort der Kasse sollte so gewählt werden, dass möglichst viel vom Laden eingesehen werden kann. Warensicherungssysteme wie Videoüberwachung und Lichtschranken am Ein- und Ausgang sind empfehlenswert.
Jeder Ladendiebstahl sollte angezeigt werden. Es sollte ein Hausverbot gegen Ladendiebe ausgesprochen werden. Bei Kindern sollten die Erziehungsberechtigten informiert werden. Ladendiebe dürfen vom Personal bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Durchsuchen darf den Dieb nur die Polizei.
Die Polizei bietet weitere Vorträge für den Einzelhandel an. Termine vergibt Katja Reents unter Tel. 04421/ 942 108.

Quelle NWZ-Online

geschrieben von Walter C. Dieterich am 07.12.2013 um 21:49 Uhr.


[zur Übersicht]

[ nach oben ]     [ Druckansicht ]

Hervorgekramt
So ganz nebenbei ...
Video
[mehr »]
 


Aktuelles

Datenschutz Quick-Check

24.07.2017 - Testen Sie, ob Ihre Videoüberwachun-
g datenschutzkonfo-
rm ist. [mehr »]

Datenschutz Quick-Check

24.07.2017 - Testen Sie, ob Ihre Videoüberwachun-
g datenschutzkonfo-
rm ist. [mehr »]

Online-Datenschu-
tz Quick-Check

24.07.2017 - Sie haben eine Videoüberwachun-
g in Ihren Verkaufsräumen installiert und wissen vermutlich nicht, ob diese Videoüberwachun-
g datenschutzkonfo-
rm ist. [mehr »]



Bemerkenswert

Hannelore Lambrecht aus Heidmühlen ist insolvent

04.06.2017 - Hannelore Lambrecht aus Heidmühlen ist insolvent [mehr »]

Video-by-App

18.10.2016 - Der sichere Schutz vor Einbruch [mehr »]